Augenlaserzentrum Chemnitz

Augen lasern in Chemnitz

Das Augenlaserzentrum Chemnitz befindet sich in der Leipziger Straße 137 in 09113 Chemnitz. Auf der Internetseite www.augenlaser-chemnitz.de wirbt das Laserzentrum in erster Linie damit, dass der behandelnde Facharzt, Dr. med. Dr, medic. Frank Knothe, über Erfahrung aus mehr als 20.000 durchgeführten refraktiven Lasereingriffen verfügt. Das Chemnitzer Augenlaserzentrum präsentiert den Interessenten den behandelnden Arzt ist einem ausführlichen Porträt. Hier können sich Patienten anhand eines Lebenslaufes über die genauen Qualifikationen und den beruflichen Werdegang sowie ein Lichtbild des Arztes einen ersten Eindruck verschaffen. Das Laserzentrum besteht seit 2004 durchgehend unter der Leitung von Dr. Knothe und wirbt mit einer guten persönlichen Betreuung durch den Facharzt, da Dr. Knothe sämtliche Operationen sowie die Voruntersuchungen selbst durchführt.

Augenlaserbehandlungen in Chemnitz

Das Angebot des Laserzentrums in Chemnitz erstreckt sich auf dem Gebiet der Augenlaserbehandlungen auf die Korrektur von Fehlsichtigkeiten mittels Lasek-Methode, PRK-Verfahren oder Lasik-Methode. Mit Hilfe dieser Verfahren lassen sich Fehlsichtigkeiten wie Kurz- oder Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmungen behandeln. Welche dieser Behandlungen für den jeweiligen Patienten geeignet ist lässt sich erst nach einigen durchgeführten Voruntersuchungen feststellen. Hierfür haben Patienten die Möglichkeit einen Termin für ein ausführliches Beratungsgespräch zu vereinbaren. In diesem Gespräch wird auch erörtert, ob die Augen überhaupt für eine der Behandlungsmethoden geeignet sind um einen gewünschten Erfolg zu erzielen.

Behandlungsvoraussetzungen

Nach Angaben des Augenlaser-Zentrums ist nicht jede Person für eine Augenlaserbehandlung geeignet. Für kurzsichtige Patienten versprechen die Behandlungen nur dann Erfolg, wenn eine Fehlsichtigkeit von maximal -10.0 Dptr. vorliegt. Bei der Weitsichtigkeit liegt die Grenze schon bei maximal +4.0 Dptr. und wenn eine Hornhautverkrümmung vorhanden ist, darf diese nicht höher als -6.0 Dptr. liegen. Bei Werten die darüber liegen besteht nicht die Möglichkeit eine vollständige Korrektur der Fehlsichtigkeit durchzuführen, es besteht aber dennoch die Möglichkeit das Auge mit dem Laser zu behandeln und auf diese Weise die Fehlsichtigkeit zu reduzieren.

Augenlaser-Zentrum Chemnitz Screenshot www.augenlaser-chemnitz.de/ am 03.01.2013

Behandlungskosten für das Augenlasern in Chemnitz

Das Augenlaser-Zentrum Chemnitz gibt die Behandlungskosten auf seiner Internetseite mit 1.650 Euro pro Auge an. Zur Finanzierung bietet das Laserzentrum den Patienten eine zinsfreie Finanzierung in Form eines Ratenzahlungsmodells an. Die Finanzierung läuft über die Arztpraxis selbst, sodass eine Finanzierung über eine Bank nicht notwendig ist. Des Weiteren werden die Interessenten darauf hingewiesen, dass die (gesetzlichen) Krankenkassen Augenlaserbehandlungen in der Regel nicht bezahlen oder anteilige Kosten übernehmen, aber dafür die Möglichkeit besteht den Eingriff steuerlich als außergewöhnliche Belastung geltend zu machen.

Behandlungshinweise

Zu Informationszwecken stellt das Augenlaserzentrum Chemnitz den Interessenten auf seiner Internetseite bereits genauere Informationen, was vor und nach einer Operation zu beachten ist. So werden Patienten unter anderem darauf hingewiesen, dass das Tragen von Kontaktlinsen für einen gewissen Zeitraum vor der Operation nicht erlaubt ist, wenn ein optimales Behandlungsergebnis erzielt werden soll. Ferner ist die eigenständige Teilnahme am Straßenverkehr für die Dauer von etwa einer Woche nicht möglich, weshalb sich Patienten durch eine Person zur Behandlung begleiten lassen sollten. Ebenfalls vermieden werden sollte direkte UV-Strahlung für einen Zeitraum von etwa drei Monaten. Außerdem gibt das Augenlaserzentrum an, dass in regelmäßigen Abständen nach der Behandlung Kontrolluntersuchungen durchgeführt werden. Nach Angaben der Augenlaserklinik ist eine Krankschreibung über die gesetzliche Krankenkasse nicht möglich, sodass der Arbeitgeber über eine mögliche Fehlzeit von ca. 4-5 Arbeitstagen informiert werden sollte.

Weitere Informationen zu Augenlaser Chemnitz

Bei Interesse bietet das Laserzentrum in Chemnitz den Patienten die Möglichkeit vorab mittels eines Kontaktformulars auf der Internetseite kostenlos weiteres Informationsmaterial anzufordern oder eine Frage zu stellen. Eine Kontaktaufnahme via Telefon oder E-Mail ist ebenfalls möglich. Des Weiteren wird auf der Internetseite angegeben, dass das Behandlungsangebot nicht allein Laserbehandlungen umfasst, sondern auch Linsenoperationen. Nach Angaben des Laserzentrums Chemnitz besteht die Möglichkeit eines Linsenwechsels bei Altersfehlsichtigkeiten, die sogenannte Clear Lensektomie (03.09.2012).